GlobexX – Das unternehmerische Selbst

Emersives Theater
Premiere 26.-27.09.14 // ADK Baden, Ludwigsburg, ManieFest – Festival für junges Theater
Gastspiele 11.-13.09.15 // Theater Osnabrück, Spieltriebe Festival
Diese Performance wurde im Kollektiv erarbeitet und durchgeführt, unter Mithilfe zahlreicher engagierter Gäste und der großzügigen Unterstützung des Theaters Osnabrück.
Presse
Zurück?
„Das unternehmerische Selbst“

Immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens werden privatisiert, verwirtschaftlicht. Die Gesundheitsversorgung, Bildung, Kunst und Kultur werden zu Märkten und damit ihrer eigentlichen Bedeutung beraubt. Um diesen Missstand zu thematisieren, suchte das Theaterkollektiv Girl to Guerilla nach einem neuen Bedeutungsraum und entwickelte eine Form Emersiven Theaters, bei der die Realität zur Bühne wird und Zuschauer, Theatermitarbeiter, Journalisten, Politiker etc. zu Akteuren werden. Es wurde ein Unternehmen namens GlobexX Europe erfunden, das eine Stiftung zur Kulturförderung, die GlobexX Art Foundation, nach Osnabrück schickt, um hier Investitionspotenziale abzustecken und zu vereinnahmen.

GlobexX existiert nicht wirklich, aber es gibt Unternehmen, die auf diese Weise funktionieren. Das möchten wir betonen.

Girl to Guerilla möchte dem Theater Osnabrück und seinen Zuschauern für die Möglichkeit, an diesem Experiment zu arbeiten, danken. Besonderer Dank gilt der Festivalleitung Maria Schneider, Anna Werner und Ralf Waldschmidt, sowie dem kaufmännischen Direktor Matthias Köhn.

Die komplette Meldung können sie hier als PDF herunterladen.

Alle Bilder, Fotos, Texte, Videos (C)G2G (wenn nicht anders angegeben).
 

(c)Richard Haufe-Ahmels – Von uns als Firma „GlobexX“ erstellter Trailer zum Spieltriebe Festival