Schaum

Modernes Theater
Premiere 27.03.14 // Theater im Kino
Mit
Stella Doerenbach
Marie Domnig
Zenna Gürgen
Maren Streich
Frauke Thiemann

Regie Jan Meyer
Textgrundlage „Schaum“ von G.A. Beckmann
Textfassung Jan Meyer, Andra Born und Isa Eichmann

Bühne und Kostüm Sarah Stührenberg

Zurück?

Freiheit ist fiktiv. Sei Fiktion!

Ein Panoptikum der Ideen, des Verworrenen, des poetisch Entrückten ist der Roman, der diesem Projekt zugrunde liegt. Die Welt erkärend bis hin zu “gar nichts” ist behauptet der Text. Eine Fläche, unbequem, perfekt zum sich-dran-reiben.

Ein Theaterprojekt der Unmöglichkeit, des emotionalen Zugangs, das intellektuelle Verstehen wird ausgeschaltet, das Recht auf Nichtverstädnis eingefordert. Theater muss Spektakel sein! Theater muss wild sein! Theater darf vor nichts zurückschrecken!

Alle Bilder, Fotos, Texte, Videos (C)G2G (wenn nicht anders angegeben).